Herzlich willkommen!


Wo stehen wir?

Antworten?  Einfach nachfolgendes Magazin lesen . . . viel Freude !

Fair & Green

Das Magazin unseres Fair-Handels-Partners EL PUENTE

Einfach  h i e r  klicken und Magazin als PDF-Dokument speichern.
Viel Spaß beim Lesen wünscht der Weltladen Fulda.
Wenn Sie Interesse haben, ältere Magazine zu lesen,
einfach auf die Seite von EL PUENTE   g e h en  und lesen.


Kennen Sie schon . . .

Wir sind Mitglied . . .

mehr Infos auf der Homepage des Netzwerks “Nachhaltigkeit Osthessen” finden Sie   H I E R


40 Jahre Weltladen Fulda

40 Jahre ehrenamtlich tätig für benachteiligte Menschen in der Welt

Der Start vom “Weltladen Fulda” vor über 40 Jahren in einem Wohnwagen.

Die Weltladen-Fulda-Geschichte einfach  h i e r   lesen!

Wir suchen weiterhin ehrenamtliche Mitarbeiter . . .
wir würden uns freuen, wenn unsere Ziele Unterstützung finden würden, mehr Infos auch  h i e r


Frieden und Freundschaft zusammen feiern . . .

das war Tradition im alten Mexiko und sollte in der ganzen Welt Tradition sein.

Regelmäßig versammelten sich die Menschen um ein Feuer,
um sich über Frieden und Freundschaft zu freuen.

Im Weltladen sind Freundeskreise in verschiedenen Größen und Arten erhältlich.


Der Weltladen gratuliert unserem Nachbarn
zum 3jährigen Bestehen

Fuldas erster Unverpacktladen

Auf das Wesentliche reduziert in hoher Qualität unverpackt in eigene Behälter abfüllen,
riechen, schnuppern, die Wertigkeit von guten Lebensmitteln erkennen,
das bedeutet der Einkauf im Laden am Luckenberg.

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag 10:00 bis 18:30 Uhr und Samstag 10:00 bis 15:00 Uhr

Telefon (0661) 24 26 45


Lasst uns gemeinsam eine neue Erde erschaffen!

Vor sechs Jahren haben unsere Regierungen die 17 Nachhaltigkeitsziele der UNO unterschrieben
und sich dazu verpflichtet, diese bis 2030 umzusetzen. Seither hat sich der Zustand unserer Erde
allerdings weiterhin dramatisch verschlechtert.
Die neoliberale Profitmaximierungs- und Ausbeutungslogik und die pyramidale Machtstruktur
haben definitiv ihre Untauglichkeit bewiesen.
Statt der Fokussierung auf ein Brutto-Inlands-Produkt ist also eine Fokussierung auf das Brutto-National-Glück – und zwar für alle Lebensformen – deutlich lebensfreundlicher.
Es ist nun die Herausforderung unserer Zeit, eine neue Form des Zusammenlebens
auf der Erde zu visionieren und diese mit Freude und Entschlossenheit umzusetzen.
In Dankbarkeit und Achtung vor unseren Ahnen, den Menschen, die den Weg vor uns gegangen sind.
In Liebe für unsere Kinder und für uns.

Mehr Infos   h i e r



Ein besonderer Einkaufs-Tipp:


(C) Sonnenglas

Willkommen auf der Sonnenseite.

Mit dem SONNENGLAS® erzeugt man Licht ein Leben lang nachhaltig und umweltbewusst und ganz individuell.

Das Prinzip dieser Solarlampe ist simpel und geradezu genial: Das SONNENGLAS® speichert während des Tages Energie, die es nachts in Form von Licht wieder abgibt. Diese Methode der Lichterzeugung ist nachhaltig, stellt einen einfachen Weg dar, umweltbewusst zu leben und macht einfach Spaß.

Das SONNENGLAS® ist mit LEDs ausgestattet, die über ein Solar-Sonnenmodul im Deckel aufgeladen werden. Wenn Du es in die Sonne stellst, wird der integrierte Akku aufgeladen und die LEDs spenden dann für viele Stunden weiches und helles Licht.

Und wenn die Sonne zum Aufladen nicht scheint, einfach per USB-Buchse aufladen
und das gemütliche Licht am Abend genießen.


Mangoprodukte von Preda mit Geschichte

Die PREDA-Stiftung wurde 1974 von dem irischen Priester und Menschenrechtspreisträger Pater Shay Cullen gegründet.
Der Sitz der Stiftung, am Rand der Hafenstadt Olongapo auf der philippinischen Hauptinsel Luzon, ist bis heute Anlaufstelle und Therapiezentrum für sexuell missbrauchte sowie ehemalig inhaftierte Kinder.
Die erfolgreiche internationale Menschenrechts- und Kampagnenarbeit von PREDA findet seit Jahrzehnten weltweit große Beachtung.
Als Wertschätzung für seinen unermüdlichen Einsatz wurde Pater Shay Cullen mehrfach für den Friedensnobelpreis nominiert.

Klaus J. Behrendt und Pater Shay Cullen

Der faire Erlös der Früchte eines großen Mangobaumes deckt die jährlichen Kosten für zwei Schulkinder, die damit eine Chance auf eine menschenwürdige Zukunft erhalten.

Vertriebspartner ist dwp, Fairhandelspartner des Weltladens, mehr Infos  h i e r


Weltladen-“Essen”-Tipp:

Neugierig? Tolle Anregungen sind   h i e r  bei Christliche-Initiative-Romero abrufbar!